INDIAN SUMMER SPECIAL

Für eine intensivere Yogapraxis oder auch einfach zum Ausprobieren die INDIAN SUMMER 3-Monatskarte zum Sonderpreis von Euro 330. Wir verkaufen ab sofort 10 Stück dieser Karte, first come, first serve. Keine weiteren Ermäßigungen auf diese Karte, pro Person 1 Mal erhältlich, nicht übertragbar, nicht verlängerbar, aktivierbar ab Kaufdatum.

 

 

10 TAGE HOT YOGA FÜR HEISSE 10 EURO*.

* Beliebig oft Yoga an zehn aufeinanderfolgenden Tagen. 
Nur beim Erstbesuch und pro Person einmal gültig. Keine Voranmeldung notwendig. Nicht übertragbar.

 

 

30 TAGE HOT YOGA FÜR HEISSE 49 EURO*.

* Beliebig oft Yoga an dreißig aufeinanderfolgenden Tagen. 
Nur beim Erstbesuch und pro Person einmal gültig. Keine Voranmeldung notwendig. Nicht übertragbar.

 

Alles neu macht der Mai - und damit es leichter geht: CHALLENGE TIME! Du hast 4x4 Klassen zu bewältigen. Also vier Yoga-Klassen pro Woche, vier Wochen lang. Die Tage und Uhrzeiten kannst DU frei wählen.

Sollte dir das nicht genügen, kannst du gerne zur gleichen Zeit deine persönliche 20 oder 30 Tage Challenge daraus machen (also 20/30 tage hintereinander jeden Tag eine Yogaklasse).

START: Montag, 2. Mai 2016, Einstieg in jeder Maiwoche möglich.

Allen erfolgreichen Teilnehmer/innen winken schöne Yogapreise.

WAS KOSTET DAS?

Falls du keine Dauerkarte besitzt, empfehlen wir für die Challenge eine Monatskarte zu nehmen. Deine gültige Klassenkarte kannst du während dieser Zeit problemlos einfrieren.

CHALLENGE NEULING?

Bikram Yoga Challenges haben weltweit eine lange Tradition. Falls du noch nie von einer Yoga- Challenge gehört hast, fragst du dich sicher UND WOZU DAS?

 

  • um deine Fitness zu erhöhen
  • für mehr Flexibilität (im Körper und im Geist)
  • für mehr Leichtigkeit in der Bewegung
  • für straffere Haut und eine ansprechendere Silhouette - Summer sun here we come!
  • zur Förderung deiner Konzentration
  • für mehr Gelassenheit und bessere Zeiteinteilung
  • Kalorienverbrauch hurra!
  • ein tolles Gefühl, wenn du es geschafft hast

 

Du nimmst dir immer wieder vor, öfter was für dich zu tun, vielleicht öfter ins Yoga zu kommen, aber es klappt nicht so ganz?! Jetzt hast du die Chance, zusammen mit Menschen, denen es genau so geht wie dir, es gemeinsam zu versuchen. Auch neben Familie, Beruf, Freunden und Haushalt ist es möglich. IT IS POSSIBLE! Yogis und Yoginis, die bereits erfolgreich dabei waren, verraten dir gerne ihre persönlichen Tipps und Tricks. Versuch's einfach ... und alles andere ergibt sich wie von selbst ...

 

 

 

 

Auch in der Woche vom 9. November 2015 kannst du gerne noch an der Herbst-Challenge teilnehmen!

Du hast 4x4 Klassen zu bewältigen. Also vier Yoga-Klassen pro Woche, vier Wochen lang. Die Tage und Uhrzeiten kannst DU frei wählen.

Für alle Challenge-Profis und jene, die es noch werden möchten, bieten wir zur gleichen Zeit eine 20 oder 30 Tage Challenge (also 20/30 Tage lang jeden Tag eine Yogaklasse).

Du hast Sorge es nicht zu schaffen?! Wenn du willst, kannst du alles schaffen, was du dir vorgenommen hast. Wir unterstützen dich natürlich dabei. Unter allen erfolgreichen Teilnehmer/innen verlosen wir wieder tolle Yoga-Preise. Trau dich und sei dabei!

 

ACHTUNG!!

Diese Woche Donnerstag 7. Mai 2015 entfällt die reguläre 18:00 Klasse! - Masterclass mit Lynn Whitlow - Besuch nur mit Voranmeldung.

 

 

 

FRIENDLY REMINDER: Los geht's am 4. oder 11. Mai 2015! Wie bisher 4 Klassen pro Woche 4 Wochen lang, oder diesmal "MORE THAN BEFORE" 20/30 Tage, jeden Tag. Unter allen erfolgreichen TeilnehmerInnen werden wieder tolle Yogapreise verlost. Mattenlagerung während der Challenge gratis möglich. Alle Infos bei uns im Studio.

STUNDENPLAN ERWEITERUNG

Während der Spring Challenge 2015 gibt es zusätzlich zu den aktuellen Klassen am Stundenplan auch noch donnerstags eine Vormittagsklasse um 10 Uhr (7. Mai, 14. Mai, 21. Mai, 28. Mai) und eine Early-Bird-Klasse freitags um 6.30 Uhr (MIT ANMELDUNG - 8. Mai, 15. Mai, 22. Mai, 29. Mai).

BIST DU DABEI?

 

 

Hier die glücklichen Siegerteams der Sunshine Rallye 2014. Das fleissige Yogieren und Murmelsammeln hat sich gelohnt. Wir gratulieren herzlichst!

 

4X4 - MEHR ALS NUR EIN ANTRIEB - GESCHAFFT!

Wir präsentieren die erfolgreichen Yoginis und Yogis der 4 X 4 Spring Challenge 2014. Ihre strahlenden Gesichter sind der Beweis: ein neues Lebensgefühl in nur 4 Wochen. Good spine, good life!

 
IT'S COMPETITION TIME!

 

Am 22. März 2014 finden die 1. Österreichischen Yoga Meisterschaften in Wien statt (alle Infos dazu auf www.aysf.at - Tickets auch bei uns im Studio).

Wir sind sehr stolz und freuen uns sehr, dass in der Youth Division MARLENA für unser Studio an den Start geht.

Marlena ist 16 Jahre alt und Schülerin. Ein selbstbewusstes junges Mädchen, das bei uns in Bikram Yoga Wien Sued ihre Begeisterung für Yoga entdeckt hat. Marlena hat viele Hobbys. Neben der Liebe zu ihrer Familie, vielen Freunden und nicht zu vergessen ihren Katzen, interessiert sie sich auch für Mode, Musik und Tattoos. Die regelmässige Yogapraxis kommt allerdings nie zu kurz.
Wir haben Marlena zum Interview gebeten.

Teenager möchten ja gerne COOL sein. Was findest du an Bikram Yoga cool?
Mit Cool-Sein hat Yoga nichts zu tun. Yoga ist nicht unbedingt für jeden etwas, aber mir persönlich gefällt, dass im Yogaraum jeder konzentriert mit sich selbst arbeitet und man alle anderen Gedanken draussen lassen kann.

Du bist ein junges, gesundes Mädchen, hast keinerlei körperliche oder seelische Beschwerden, kann dir Yoga da überhaupt von Nutzen sein?
Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch von Yoga profitieren kann. Egal ob Beschwerden vorhanden sind oder nicht. Yoga hat immer eine positive Wirkung. Man kann für 90 Minuten den Alltag ausblenden und auch nach der Klasse mit Stress besser umgehen, weil man einfach ausgeglichener ist. Außerdem lernt man eine Menge über den eigenen Körper und seine Grenzen.

Viele Yoga-Neulinge fürchten sich vor der Raumtemperatur von 40 Grad. Kannst du diesen Menschen einen Rat geben?
Ich hatte auch meine Bedenken das erste Mal den Hotroom zu betreten, da ich kein großer Fan von Hitze und Schweiß war. Das hat sich jedoch total geändert, weil man erst bei dieser Temperatur richtig flexibel wird, ohne Angst haben zu müssen sich zu verletzen.

Viele Burschen und Männer behaupten, Yoga ist nur was für Frauen. Was sagst du ihnen?
Blödsinn. Die meisten Männer haben ein komplett falsches Bild von Yoga. Mein Tipp: ausprobieren und dann urteilen.

Die Bikram Yoga Beginner Serie besteht aus 26 Positionen. Hast du eine, die dich besonders fordert?
Vermutlich der Triangle. Ich bin zwar sehr flexibel, aber in dieser Position ist vor allem auch Kraft gefragt, die mir leider manchmal noch etwas fehlt.

Und natürlich die Frage, die nicht ausbleiben kann: was ist deine Lieblingsposition?
Der Standing Bow gefällt mir, weil er einfach schön aussieht. Allerdings mag ich auch das Full Camel. Obwohl es eine sehr anstrengende Position ist, mag ich sie so, weil ich sehr lange darauf hingearbeitet hab, bis ich sie komplett ausführen konnte.

Du trittst heuer erstmals bei Yogameisterschaften an. Warum? Was ist deine Motivation dies zu tun?
Aus dem einfach Grund, weil es mir Spaß macht. Yoga hat mein Leben sehr positiv verändert. Ich möchte das mit anderen Menschen teilen und zeigen, was man alles erreichen kann wenn einem etwas wirklich Spaß macht und man konsequent daran arbeitet.

Danke Marlena für das Gespräch und viel Erfolg am 22. März!

 

Gratis Parken

Im Shopping Center Riverside kannst du bequem 2 Stunden gratis parken und auch die vorhandene Infrastruktur nutzen. Viele Geschäfte des täglichen Bedarfs, Apotheke, Banken, Gastronomie uvm. sind vorhanden.

 

WORK-STUDY-PROGRAM

Weiters bieten wir Karma-Yogis an, gegen regelmäßige Hilfe bei den Arbeiten vor und nach unseren Klassen kostenlos zu praktizieren. Bitte frag im Studio nach.

 

CHALLENGED?!

Wir haben unsere erste Challengerin! Daniela hat es geschafft. An 30 aufeinander folgenden Tagen Bikram Yoga. Ohne Pause. Wir sind stolz auf sie.

Was sie dazu bewogen hat, wie es ihr dabei ergangen ist und wie sie sich heute fühlt, erzählte sie uns in einem charmanten Interview, das wir auch dir nicht vorenthalten möchten.

Direkt im Anschluss an ihre 30-ste Klasse gab's einen Fotoshoot, als Beweis, dass Bikram Yoga tatsächlich fit, strahlend und glücklich machen kann.

Enjoy!

Was hat dich bewogen eine Challenge zu machen?
Weil ich in einem Bewerbungsgespräch auf die Frage "Worauf in Ihrem Leben sind Sie besonders stolz?" einmal ziemlich verlegen schweigen musste.

Was war das Anstrengendste daran?
Den Teil meines Gehirns, in dem Undiszipliniertheit wütet, 30 Tage lang zu besänftigen und meinen Körper konsequent in den Hotroom steuern zu lassen.

Hast du manchmal ans Aufgeben gedacht?
Klar. Ich hasse tägliche Verpflichtungen. Also habe ich mir im Geist mehrere Hintertüren offen gelassen. Nach und nach habe ich eine nach der anderen geschlossen. An einem Mittwoch habe ich dann um 15.00 Uhr mit meinem Auto die Straßenbahn gerammt. Ich musste eine Stunde auf den Pannendienst warten, stand aber um 18.00 Uhr wieder auf der Matte. Von da an war mir klar, dass ich irgendwann unbewusst auch den Notausgang verriegelt hatte.

Was hat dir geholfen weiterzumachen?
Der Gedanke, endlich etwas Angefangenes durchzuziehen. In meinen Schubladen liegt massig Halbfertiges: Ein Rückenteil eines Pullovers mit Norwegermuster, das Konzept für eine Uhr nach Kuckucksart, angelesene Bücher, eingetrocknete Acrylfarben und vieles mehr.

Wer hat dich bei deinem Vorhaben unterstützt?
Definitiv mein Mann. Er arbeitet in Wiener Neudorf und war pünktlich zu den Abendklassen da, um sich um unseren Sohn zu kümmern. Oft haben wir uns aus zeitlichen Gründen direkt im Innenhof vorm Studio zur "Kindesübergabe" getroffen.

Hast du während dieser Zeit besonders auf deine Ernährung geachtet? Irgendwas verändert?
Ehrlich gesagt: Nein. Peinlich, ich weiß. Aber wenn ich während der 30-Tage-Challenge auch noch kulinarisch auf etwas verzichten hätte müssen, wäre ich vor Selbstmitleid gestorben.

Hat sich deine Yogapraxis verändert und wenn ja wie?
Mir wurde bewusst, dass mich mein sprunghafter Geist sehr dominiert. Eine Falte im Handtuch, das glitzernde Armband der Nachbarin ... alles löst in mir Gedankenketten aus und "schwups"- Schluss mit "Stehendem Bogen". Rausgefallen. Ich zwinge mich nun, meinen Fokus bei mir zu halten.

Welche ist deine Lieblingsposition und warum?
Der "Halbe Mond". In dieser Asana spüre ich stets, wie mein Körper mit einem Kribbeln darauf reagiert.

Gibt es eine Asana, die du gar nicht leiden kannst?
Sicher. Aber die ändert sich wöchentlich. Seit mir Srdjan gezeigt hat, wie man den "Triangle" richtig macht, finde ich die Übung körperlich grenzwertig.

Welche Tipps würdest du jemandem geben, der es auch versuchen will?
Wo ein Wille, da ein Weg. Das Leben stellt während eines Monats jedem andere Hürden in den Weg. Körperlich kannst du sie überspringen, keine Frage. Der Rest ist Kopfsache.

... und wie fühlst du dich jetzt?
Unendlich glücklich darüber, etwas für mich so Herausforderndes zu Ende gebracht zu haben.





Kontakt Riverside Plaza Liesing
Breitenfurter Straße 372D
1230 Wien
Telefon 0660 262 40 90
hello@bikramyogawiensued.at